Institut für Systematische Theologie

Team
seit Juni 2018 Assoziierter Professor   
seit März 2018 Teilprojektleiter: Unvernehmen zwischen den Religionen   
2015 Habilitation mit der Arbeit „Verwerfungen der Säkularisierung. Studien zur Fortwirkung des Religiösen in der kontinentalen Philosophie des 20. Jahrhunderts“ an der Universität Bern  
seit 2014
Universitätsdozent für Philosophie an der Theologischen Fakultät der Universität Bern    
seit 2014 Assoziiertes Mitglied des ICI Berlin Institute for Cultural Inquiry
 
2007-2013  Assistent des Direktors am ICI Berlin Institute for Cultural Inquiry    
2004-2013  Lehrbeauftragter an den Universitäten Siegen und Flensburg    
1967
* in Luzern, Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Universität Wien, Promovierung an der Katholischen Universität Eichstätt in Philosophie, wissenschaftlicher Mitarbeiter  von Peter Kosolwski und Vittorio Hösele am Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover   
  • Religionsphilosophie
  • Poststrukturalismus
  • Kultur- und politische Philosophie
  • Medientheorie
  • Gegenwartsdenken

Publikationen

I. Monographien

  • Dezentrierungen. Beiträge zur Religion der Philosophie im 20. Jahrhundert, Berlin, Wien (Turia + Kant) 2018. [Hier bestellen] [Weitere Infos]
  • Verwerfungen der Säkularisierung. Studien zur Fortwirkung des Religiösen in der kontinentalen Philosophie des 20. Jahrhunderts, Habilitationsschrift, eingereicht 2014 an der Universität Bern.
  • Der weiße Mann. Ein Anti-Manifest, Bielefeld (transcript) 2013.
  • Der Geist in der Revolte. Der Gnostizismus und seine Wiederkehr in der Postmoderne, München (Fink) 2002.

II. Herausgeberschaften

  • Wendy Brown, Rainer Forst. The Power of Tolerance. A Debate, gemeinsam mit Chr. Holzhey Berlin, Wien (Turia + Kant) und New York (Columbia University Press), 2014.
  • The Scandal of Self-Contradiction. Pasolini’s Multistable Subjectivities, Geographies, Traditions, (gemeinsam mit M. Grangnolati und Chr. F. Holzhey), Berlin, Wien (Turia + Kant) 2012.
  • Boris Groys, Vittorio Hösle. Die Vernunft an die Macht. Ein Streitgespräch, gemeinsam hg. mit M. Jongen, Turia + Kant 2011. (Span. Übersetzung: Boris Groys, Vittorio Hösle. La razón al poder. Una discusión, editatda por Luca Di Blasi y Marc Jongen, Pre-Textos 2015.)
  • Cybermystik, München (Fink) 2006.
  • Nachhaltigkeit in der Ökologie. Wege in eine zukunftsfähige Welt (gemeinsam hg. mit V. Hösle und B. Goebel), München (Beck) 2001.

III. Wissenschaftliche Aufsätze (Buch- und Zeitschriftenbeiträge)

  •  „Halbherzige Dialektik. Bulgakovs Auseinandersetzung mit Ludwig Feuerbach. Zum Kapitel ‚Die Religion des Menschengottums bei L. Feuerbach’ in Sergij Bulgakovs Zwei Städten“, in: Sergij Bulgakov, Zwei Städten. Studien zur Natur gesellschaftlicher Ideale, hg. v. Regula Zwahlen und Barbara Hallensleben, Münster (Aschendorff) 2018 (in Vorbereitung).
  • „Doppelte Nicht-Identität. Zur Gegenwartsrelevanz des Paulus“, in: Aretè. International Journal for Philosophy, Social&Human Sciences, N. 3 [Plurilinguismo : prospettive storiche, critiche, interdisciplinari] 2018, 223–238. [Hier downloaden]
  • „Rückkehr ins Unbekannte. Anmerkungen zu ‚Jerusalem’ und ‚Athen’”, in: Von Jerusalem nach Athen und zurück über..., hg. v. Magdalene Frettlöh und Andreas Krebs, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2018 (im Erscheinen).
  • „Territorialisierung des Ursprungs. Zur politischen Topologie Martin Heideggers“, in: Falten der Sprache, hg. v. Angelika Seppi und Michael Friedman: Berlin, Wien (Turia + Kant) 2017, 253-278.
  • „Unschweigen. Über die protomessianische Dimension der Schrift“, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie, Heft 1 2017, 5-24.
  • „Vom nationalmessianischen Enthusiasmus zur antisemitischen Paranoia. Heideggers politisches Denken zwischen 1933 und 1945“, in: Heidegger und der Antisemitismus. Positionen im Widerstreit, hg. v. W. Homolka und A. Heidegger, Freiburg im Breisgau (Herder) 2016, 190-201.
  • „Vielfalt und Verschiedenheit. Zur Gegenstrebigkeit der Diversität“, in: H. Siebenpfeiffer, P. Pohl (Hgg.), Diversity Trouble, Berlin (Kadmos) 2016, 29-43.
  • “The Decentering of the Secular”, in: Review of Religions, Beijing (Publisher of Religious Culture) No. 1. Dezember 2015.
  • “Within and Beyond Mimetic Desire”, in: P. Antonello, H. Webb (Hgg), Mimesis, Desire, and the Novel: René Girard and Literary Criticism, Michigan (Michigan State University Press) 2015, S. 39-53.
  • “Außerhalb des Logos. Die Expansion des seinsgeschichtlichen Antisemitismus”, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie, 39.3, 2014, S. 281-302.
  • “Less than Nihilism”, in: Nitzan Lebovic, Roy Ben-Shai (Hgg.), Nihilism and the State of Israel: New Critical Perspectives, London et.al. (Bloomsbury Academic) 2014, S. 35-49.
  • “Epilogue. Tensions in Tolerance”, gemeinsam mit Chr. F. Holzhey, in: Wendy Brown, Rainer Forst. The Power of Tolerance. A Debate, gem. hg. mit Chr. F. Holzhey, Berlin, Wien (Turia + Kant) 2014 und New York (Columbia University Press) 2014, S. 71-101.
  • “Splitting Images. Understanding Irreversible Fractures Through Aspect Change”, in: C. F. Holzhey (Hg.): Multistable Figures. On the Critical Potentials of Ir/Reversible Aspect-Seeing Berlin, Wien (Turia + Kant) 2014, S. 67-87.
  • “Circumcisions. Jacques Derrida and the Tensions between Particularism and Universalism”, in: Verifiche. Rivista di scienze umane, 2013, S. 9-31.
  • “One Divided by Another. Split and Conversion in Pasolini’s San Paolo”, in: L. Di Blasi, M. Grangnolati, Chr. F. Holzhey (Hgg.), The Scandal of Self-Contradiction. Pasolini’s Multistable Subjectivities, Geographies, Traditions, Berlin, Wien (Turia + Kant) 2012, S. 189-207.
  •  “Der Kosmos als Weltbilderraum. Versuch über natürliche Archive”, in: Igor J. Polianski, Matthias Schwartz (Hgg.): Die Spur des Sputnik, Frankfurt a. M. (Campus) 2009, S. 295-308.
  • “Grammatheologie. Eine kultur- und medientheoretische Lektüre”, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 55 (2007) 5, 717-733. (Leicht verändert wiederveröffentlicht unter dem Titel: “Der religiöse Code der Grammatologie”, in: M. A. Hainz (Hg.), Heilige versus Unheilige Schrift, Wien (Passagen) 2010, S. 151-173.
  • “Antizipationen des religious turn. Postmoderne Anknüpfungen an die Gnosis” in: P. Koslowski (Hg.): Philosophische Religion. Gnosis zwischen Philosophie und Theologie, München (Fink), 2006, S. 205-222.
  • “Kybernetik und Mystik. Einleitung in den Band”, in: Cybermystik, München (Fink) 2006, S. 5-13.
  • “Das Imaginäre der Kybernetik”, in: Cybermystik, München (Fink) 2006, S. 193-210.
  • “Abgründe des Determinismus”, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie, Stuttgart (Frommann-Holzboog) 2006, S. 117-130.
  • “Mystik, Schrift, Gewalt”, in: K. Vondung, K. L. Pfeiffer (Hgg.), Jenseits der entzauberten Welt. Naturwissenschaft und Mystik in der Moderne, München (Fink) 2006, S. 35-56.
  • “Relativierung der Relativierung. Plädoyer für eine Revision der Gleichbehandlung der Religionen”, in: Sinn und Form, Heft 2 2005, S. 193-205.
  • “Die postkolonialistische Verschärfung. Eine Kritik der Documenta 11” (gemeinsam mit Johanna Di Blasi), in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, 56. Jahrgang, Heft 644, Dezember 2002, S. 1131-1137.
  • “Von der Selbstvergöttlichung zum Übermenschentum. Stationen im Gestaltwandel des Gnostizismus”, in: V. Hösle, P. Koslowski, G. Kruip, R. Schenk (Hg.): Jahrbuch für Philosophie des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover, Band 12, Wien (Passagen) 2001, S. 13-23.
  • “Zivilreligion und antifaschistischer Grundkonsens”, in: Zeitschrift für Politik, Heft 4, Jahrgang 47, München 2000, S. 369-387.
  • “Entfaltungsmomente des christlichen Gnostizismus”, in: P. Koslowski, R. Schenk (Hg.): Jahrbuch für Philosophie des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover, Band 9, Wien (Passagen) 1998.

IV. Essays / Kleinere Veröffentlichungen / Interviews / Rezensionen

  • „Wir bauen eine alternative documenta. Johanna und Luca Di Blasi im Gespräch mit Joulia Strauss“. in: Kunst und Kirche. Zeitschrift für Kritik, Ästhetik und Religion, [Megaevents. Daneben und danach, Heftredaktion: Monika Leisch-Kiesl und Claudia Breinl], Heft 04/2017 (im Erscheinen).  
  • „Education in Doxic Times“, in: Krytyka Polityczna Athens, Athen (futura Publications) 2017, S. 188-193.
  • ’Wir sind das Volk’. Versuch über das politische Covern“, in: Latenz, Mössingen (Talheimer), 2016, S. 79-89.
  • “Freier und Befreier”, in: U. Neugebauer, en face. Kurfürstenstraße Berlin, Dortmund (Kettler) 2015 [Engl. unter dem Titel “Whore Love” im gleichen Band erschienen].
  • “Die andere Sexismusdebatte”, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 2/2014, S. 16-21.
  • “Introduction”, in: L. Di Blasi, M. Grangnolati, Chr. F. Holzhey (Hgg.), The Scandal of Self-Contradiction. Pasolini’s Multistable Subjectivities, Geographies, Traditions, Berlin, Wien (Turia + Kant) 2012, S. 7-15.
  • “Nachgespräch der Herausgeber”, in: L. Di Blasi, Marc Jongen (Hgg.), Boris Groys, Vittorio Hösle. Die Vernunft an die Macht. Ein Streitgespräch, Berlin, Wien (Turia + Kant) 2011, S. 81-108.
  • “Resentment. When Rage Becomes Intelligent. A Dialogue Between Luca Di Blasi and Marc Jongen”, in: On Rage, hg. v. V. Schmidt, S. Stemmler u. C. Hamschmidt, Berlin (Revolver Publishing) 2011, S. 323-329.
  • “Versuch über die sozialkybernetische Interventionsplastik ‘Spree Athen’”, in: Joulia Strauss. Modulating Politics, hg. v. J. Strauss u. S. Bahtsetzis, Berlin (Spree Athen Verlag) 2011, S. 39-41.
  • “Kritikkonsum”, in: Lettre International, Sommer 2010, S. 120-122.
  • “Avantgarde und Kult. Lothar Schreyer und die Ambiguität der Moderne”, in: Katalog zur Ausstellung “Modell Bauhaus”, hg. v. Bauhaus-Archiv Berlin/Museum für Gestaltung, Stiftung Bauhaus Dessau, and Klassik Stiftung Weimar, Ostfildern (Hatje Cantz) 2009, S. 59-62.
  • (Engl.: “Avant-Garde and Cult. Lothar Schreyer and the Ambiguity of Modernity”, in: Bauhaus. A Conceptual Model. Ed.: Bauhaus-Archiv Berlin/Museum für Gestaltung, Stiftung Bauhaus Dessau, and Klassik Stiftung Weimar, Ostfildern (Hatje Cantz) 2009, p. 59-62.
  • “Im Spiegelsaal des Kristallpalastes. Versuch über den operativen Narzissmus”, in: Koenraad Hemelsoet, Marc Jongen, Sjoerd van Tuinen (Hgg.): Die Vermessung des Ungeheuren. Philosophie nach Peter Sloterdijk, München (Fink) 2009, S. 204-220.
  • “Ägyptische Weisheit gegen Mosaisches Dynamit. Luca Di Blasi im Gespräch mit Jan Assmann”, in: Neue Rundschau Heft 1 2007, S. 192-204 (dt. und erw. Fassung von “Tanken på en enda gud födde både jämlikhet och terror. Luca Di Blasi intervjuar Jan Assman”, in: Axess Heft 8, 2005, S. 25-28.)
  • “Simulationen des Heiligen. Versuch über die Heterosakralität”, in: Munitionsfabrik 17, hg. v. d. Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Februar 2007.
  • “Das Nicht-Hermeneutische und der Fundamentalismus. Schnittflächen zwischen kulturellen und religiösen Valorisierungen des Alphabets”, in: Trans. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften Nr. 16 (http://www.inst.at/trans/16Nr/06_7/diblasi16.htm).
  •  “Vor dem Erfolg”, in: Thomas Palme. The Grip. Selected Drawings, Köln (Darling Publications) 2006, S. 194.
  • “Mystische Dimensionen der Computerkultur”, in: Uni-Siegen Aktuell, Heft 4 2006.
  • “Konservativ katolik som föregrep Marx. Luca Di Blasi skriver om Franz von Baader”, in: Axess Heft 4, 2006.
  • “Wollen sie alle nur das Eine? Das Forschungsprojekt geht der Frage nach, wie sehr die Moderne von mystischen Anliegen geprägt ist”, in: Uni Siegen aktuell, Heft 1 2004, S. 32.
  • “Die Räume der Kybernetik”, in: Trans. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften Nr. 1., November 2003.
  • “Europas svaghet kann bli dess styrka”, in: Axess, Heft 3 2003, S. 12-16.
  • “Den intellektuelles uppgift är att vara en störande pratkvarn. Luca Di Blasi intervjuar Boris Groys”, in: Axess Heft 5, 2004, S. 27-29. (Deutsche Fassung: “Banalität ohne Ausweg ist extrem romantisch”. Luca Di Blasi im Gespräch mit dem Kunsttheoretiker und Theoriekünstler Boris Groys, in: Kunstforum International, Bd. 174, Januar-März 2005, S. 380-384.)
  • “Die besten Videos drehte al-Qaida. Zwei Jahre nach den New Yorker Anschlägen: Zwischen Kunst und Terrorismus gibt es eine tiefe Wahlverwandtschaft”, in: Die Zeit, Nr.34, 14.08.2003, S. 34. (Holländische Übersetzung: “De laatste avantgardisten”, in: Context K – Actuele Kunst 2004.)
  • “Herder laddas på nytt i den kulturella kampen”, in: Axess, Heft 12, Dezember 2003. (Deutsche, leicht veränderte Fassung: “Erneuerung aus dem Geist der Volksdichtung. Johann Gottfried Herder und die Muttersprache der Menschheit”, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 290, 13./14. Dezember 2003, S. 47.
  • “Entsichertes Denken. Cynical chic als Erfolgsprinzip: Boris Groys”, in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, 57. Jahrgang, Heft 651, Juli 2003, S. 624 – 626.
  • “Zivilreligion zwischen Unverbindlichkeit und Liberalitätsgefährdung”, in: Hanns Martin Schleyer-Stiftung (Hg.): Vom Betreuungsstaat zur Bürgergesellschaft - Kann die Gesellschaft sich selbst regeln und erneuern?, Köln 2000.
  • “Beyond The Spheres”, in: Electronic Book Review 9, ed. by J. Tabby, 1999, http://www.altx.com/ebr/reviews/ rev9/r9dib.htlm.

V. Zeitungsartikel (Auswahl)

  • „Keine Haltung, demonstrativ“. Der „Postcontemporary“-Trend umarmt Kommerz, Werbung und Design“, in: Kunstzeitung Nr. 240, August 2016, Titelstory. (Online unter: http://www.lindinger-schmid.de/kunstzeitung/)
  • „Sprachlos: Paul McCarthy und die Zukunft des Theaters“, in: Informationsdienst Kunst Nr. 587, 24. September 2015, S. 5-7
  • “Der neue Realismus. Abseits gesellschaftlicher Komfortzonen rücken Künstler und Philosophen enger zusammen”, in: Kunstzeitung, April 2012.
  • “Maskerade. Hinter jedem Freund steckt eine Werbung. Ein Gastkommentar von Luca Di Blasi”, in: DIE ZEIT, 10. März, No. 11/2011, Seite 26. (Online unter: http://www.zeit.de/2011/11/Facebook-Profilseiten-Facenapping)
  • “Eine Insel in der Zeit. Hat Derridas Denken an Einfluss verloren?”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 15.07.10, S. 6.
  • “Geld oder Geist. Was nach der Businesskunst kommt”, in: Kunstzeitung 4, 2010, S. 1 (gemeinsam mit Johanna Di Blasi).
  • “Zum Verlieben. ZEIT-Museumsführer (15): Das Kunstmuseum Dieskraftwerk Cottbus”, in: Die Zeit, 13.08.2009 Nr. 34, S. 47.
  • “Das wilde Denken. Der große Trockenleger: Heute wird der große Strukturalist Claude Lévi-Strauss 100 Jahre alt”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 28.11.2008, S. 7.
  • “Beiläufig, berührend. Ein kleines Kunstwunder: Vier Orte in Trentino und Südtirol öffnen sich für die Ausstellungen der Biennale Manifesta. Viele Einheimische sehen es mit Unbehagen”, in: Die Zeit, 24.07.2008, S. 44.
  • “Die Kreativitätsmaschine. Kritiker der Kritischen Theorie: Der Philosoph Peter Sloterdijk erhält in Wolfenbüttel den Lessing-Preis für Kritik 2008”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 05.05.2008, S. 8.
  • “Aufbruch anderswo. Revolte? Neuanfang? Nicht in der bildenden Kunst. Dafür kamen die 68er zu spät”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 21.04.2008, S. 8.
  • “Der Klarsichtige. Er war eine der wichtigsten moralischen Autoritäten der Bundesrepublik: Vor 125 Jahren wurde in Oldenburg der Psychiater und Begründer der deutschen Existenzphilosophie, Karl Jaspers, geboren”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 21.02.2008, S. 8.
  • “Wir sind ein bisschen konventionell geblieben” Ein Interview mit den Leitern der documenta 12 Roger Buergel und Ruth Noack (gemeinsam mit Johanna Di Blasi), in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 07.09.2007, S. 7.
  • “Wahre Schönheit kommt von innen. 100 Millionen Dollar für Damien Hirsts Diamantenschädel: Die Preise auf dem Kunstmarkt steigen ins Astronomische. Ist Kunst nur noch das, was teuer ist? Viele Experten schlagen Alarm. Zwei aktuelle Beispiele”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 05.09.2007, S. 8.
  • “Da ist alles drin. Gerhard Richters riesiges Fenster für den Kölner Dom sieht aus wie ein Computerbild” (gemeinsam mit Johanna Di Blasi), in: Die Zeit, 23.8.2007, S. 46.
  • “In Kassel wird die Anschauung wachgeküsst. Nie war das Ästhetische politischer und das Politische ästhetischer. Das Wunder der Documenta 12”, in: Kunstzeitung Nr. 131, 2007, S. 3.
  • “Endlich offline! Während auf der CeBIT die ‚digitale Aura’ der Dinge wächst, werden Künstler zu Avantgardisten der Entzauberung”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 17.03.2007, S. 6.
  • “Buchgespenster. Bernhard Dotzlers ‚Archäologie der Computerkultur’”, in: Neue Zürcher Zeitung 25.11.2006.
  • “Schrecken der Wahrheit. Philosophie auf den Ruinen der Moderne: Slavoj Žižek legt sein Opus magnum vor”, in: Die Welt, 7.10.2006, S. 6 (www.welt.de/data/2006/10/07/1061143.html).
  • “Die Sehnsucht nach Präsenz. Martin Andrees Faszinationsgeschichte der Medien”, in: Neue Zürcher Zeitung, 31. August 2006.
  • “Der Kosmos als Historienkino. Wiederentdeckt: Felix Ebertys geistreiche Schrift ‚Die Gestirne und die Weltgeschichte’”, in: Neue Zürcher Zeitung, 2. August 2006.
  • “Alles so schön sinnlos hier. Die Kunst der Gegenwart ist oft blass, leer und nichtig. Dennoch feiert sie große Erfolge. Wie kommt das nur?”, in: Die Zeit, 36/2005, S. 44.
  • “Gebrochene Stimmkraft. Boris Groys und die Tücken des Sachhörbuchs”, in: Neue Zürcher Zeitung, 11. Februar 2005.
  • “Wie Gott sie nicht geschaffen hat. Erlösungsreligiöse Muster in Schönheits-Shows” (gemeinsam mit Johanna Di Blasi), in: Neue Zürcher Zeitung, 3. Dezember 2004.
  • “Originelle Einsichten” (Rezension zu B. Groys: Im Namen des Mediums), in: Die Zeit, Nr. 42, Sonderbeilage Literatur und Musik, Oktober 2004, S. 49.
  • “Heute ein Königsberger. Vor genau 200 Jahren starb Immanuel Kant”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 12.2.2004.
  • “Die besten Videos drehte al-Qaida. Zwei Jahre nach den New Yorker Anschlägen: Zwischen Kunst und Terrorismus gibt es eine tiefe Wahlverwandtschaft”, in: Die Zeit, Nr. 34, 14.08.2003, S. 34. (Holländische Übersetzung: “De laatste avantgardisten”, in: Context K – Actuele Kunst 2004.)
  • “Erneuerung aus dem Geist der Volksdichtung. Johann Gottfried Herder und die Muttersprache der Menschheit”, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 290, 13./14. Dezember 2003, S. 47.)
  • “Die Leichtigkeit des Scheins. Der Medientheoretiker Norbert Bolz spricht heute in Hannover”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Nr. 113, 16.5.2003, S. 5.
  • “Nichts fließt mehr. Namhafte Experten denken in Hannover über Europa und seine Grenzen nach”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Nr. 106, 8.5.2003, S. 6.
  • “Geistig wachsen! Von Vernunft, Gefühl und Freundschaft: Junge Denker aus Hannover suchen Distanz zur Gegenwart”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, Nr. 78, 2.4.2003, S. 7.
  • “Nicht mehr Terror. Gianni Vattimo über die Politik der christlichen Botschaft”, in: Frankfurter Rundschau Nr. 45, 22.2.2003.
  • “Schwarz auf Schwarz. Eine Tagung in Hannover widmet sich den düsteren Gedanken des Philosophen Giorgio Agamben”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 25, 30.1.2003.
  • Das Jammern der Jungen. Die junge Generation greift die ältere an. Aber wer hat eigentlich mehr Grund zur Klage?”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 296, 19.12.2002, S. 8.
  • “Schwäche für das Schwache. Das Christentum in der Postmoderne: Der Philosoph Gianni Vattimo ist mit dem Hannah-Arendt-Preis ausgezeichnet worden”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 276, 26.11.2002, S. 5.
  • “Tiraden einer Besessenen. Die antiislamische Polemik 'Die Wut und der Stolz' von Oriana Fallaci erscheint in Deutschland”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 193, 20.8.2002, S. 5.
  • “Der Schweißbrenner. Am 28. Juli wäre der Philosoph Karl Popper 100 Jahre alt geworden”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 173, 27.7.2002, S. 8.
  • “Der Gott der Programmierer. Sind Informatiker die besseren Welterklärer? Stephen Wolfram und seine zellulären Automaten”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 161, 12.7.2002, S. 7.
  • “Nicht hören! Wenn soziale Minderheiten zu Biomächten werden: Ein gehörloses Paar verteidigt sein Recht auf gehörlose Kinder”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 100, 30.4.2002, S. 6.
  • “Totalitäre Tendenzen. Wie gefährlich ist Religion?”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 51, 1.3.2002, S. 7.
  • “Im Treibhaus mit Steinen werfen. Peter Sloterdijks neues Buch 'Nicht gerettet. Versuche nach Heidegger'“, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 29, 4.2.2002, S. 7.
  • “Verstehen ist möglich. Hans-Georg Gadamer, der Begründer der philosophischen Hermeneutik, ist tot”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 63, 15.3.2002, S. 6.
  • “Sind wir noch zu steuern? Die Politik kann weniger als sie glaubt: Das dritte Luhmann-Symposium im hannoverschen Sprengel Museum”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 264, 12.11.2001, S. 6.
  • “Vorsicht: Kultur! ’Zivilisation’ macht Differenzen möglich, ’Kultur’ zielt auf Einheit. Eine Tagung in Berlin zu ’Kunst + Krieg’”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 246, 22.10.2001, S. 6.
  • “Philosophisch? Natürlich! Eine Tagung über 'Naturalismus und Menschenbild' in Hannover”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 229, 1.10.2001, S. 6.
  • “Der westliche Blick. Wer von der 'zivilisierten Welt' spricht, muss aufpassen: Eine Tagung über 'Religion und Politik' in Hannover”, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung Nr. 223, 24.9.2001, S. 7.
  • “Wo die Dialektik Unterschlupf findet”, in: Süddeutsche Zeitung, Wochenendausgabe 28. und 29.12.1996, Nr. 299, S. 14.

VI. Übersetzungen

  • F. Gregory, “Mystik methodisch maskieren”, in: C.F.E. Holzhey (Hg.), Biomystik. Natur – Gehirn – Geist München (Fink) 2007.
  • G. Vattimo: “Antiglobalisierung und Populismus als Sinnverlust des Politischen?” Rede anlässlich der Preisverleihung des Hannah-Arendt-Preis am 23.11.02 in Bremen.
  • Y. Lorberbaum: “Imago Dei im Judentum: Früh-Rabbinische Literatur, Philosophie und Kabbala. Die Lehre von Gott, vom Menschen und vom Anfang im talmudischen und kabbalistischen Judentum”, in: P. Koslowski (Hg.): Gottesbegriff, Weltursprung und Menschenbild in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2000.
  • M. Aminrazavi: “Gott, Schöpfung und Menschenbild im Islam”, in: P. Koslowski (Hg.): Gottesbegriff, Weltursprung und Menschenbild in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2000.
  • R. Balasubramanian: “Weltursprung, Gottesbegriff und Menschenbild im Hinduismus” von, in: P. Koslowski (Hg.): Gottesbegriff, Weltursprung und Menschenbild in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2000.
  • A. Aslan: “Die Aussagen in den Weltreligionen über den Ursprung sowie die Überwindung des Bösen und des Leidens. Versuch einer Synthese aus islamischer Sicht”, in: P. Koslowski (Hg.): Ursprung und Überwindung des Bösen und des Leidens in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2001.
  • A. Aslan: “Sündenfall, Überwindung des Bösen und des Leidens im Islam”, in: P. Koslowski (Hg.): Ursprung und Überwindung des Bösen und des Leidens in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2001.
  • Jae-Ryong Shim: “Das Böse und die Überwindung des Leidens im Buddhismus”, in: P. Koslowski (Hg.): Ursprung und Überwindung des Bösen und des Leidens in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2001.
  • O. Leaman: “Hiob und das Leid: Ursprung des Bösen, Leiden Gottes und Überwindung des Bösen im talmudischen und kabbalistischen Judentum”, in: P. Koslowski (Hg.): Ursprung und Überwindung des Bösen und des Leidens in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2001.
  • A. Engineer: “Naturverhältnis des Menschen und Mitwirkung an der Schöpfung durch Technik in der Sicht des Islam”, in: P. Koslowski (Hg.): Naturverhältnis des Menschen und Mitwirkung an der Schöpfung durch Technik in der Sicht der Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2001.
  • M. Idel: “Apokalyptik im Judentum”, in: P. Koslowski (Hg.): Fortschritt und Vollendung der Geschichte, Weiterleben nach dem Tode und Auferstehung des Menschen in den Weltreligionen, München (Wilhelm Fink) 2002.
  • S. Akhtar: “Der Dialog zwischen dem Islam und den Weltreligionen: Die Rolle der spekulativen Philosophie”, in: P. Koslowski (Hg.): Philosophischer Dialog der Religionen statt Zusammenstoß der Kulturen im Prozeß der Globalisierung, München (Wilhelm Fink) 2002.
  • R. Swinburne: “Das Christentum und der Diskurs der Weltreligionen - Der Beitrag der spekulativen Philosophie”, in: P. Koslowski (Hg.): Philosophischer Dialog der Religionen statt Zusammenstoß der Kulturen im Prozeß der Globalisierung, München (Wilhelm Fink) 2002.

 

2017

  • Kassel, 11.6.: “Knowledge and Education in Doxic Times“, Vortrag im Rahmen des Symposiums „The School of Everything with documenta14 Kassel“, 11.6.-13.6., KMMN, Kulturbahnhof der Kunsthochschule Kassel
  • Bern, 6.5.: Response zu Stephan Jütte, Der / die / das Böse, im Rahmen der Ringvorlesung “Unsere grossen Wörter. Reformatorische ReVisionen", Universität Bern
  • Berlin, 26.1.: „Der weiße Mann – Wurzel des Rechtspopulismus?“, Vortrag im Rahmen der Diskussionsveranstaltung das Berlin Institute for Public Theology, HU Berlin

2016

  • Berlin, 22.10.: „Thought Beyond Borders“, Podiumsdiskussion mit Elad Lapidot, Radialystem V, Berlin. 
  • Hangzhou, 14.10.: Political Atheology. Badiou’s Saint Paul in light of “The Incident of Antioch”, Vortrag in der Zhejiang Universität, Hangzhou
  • Hangzhou, 8.10.: „Between Maoism and Christianity. Badious Early Work on Saint Paul“, Vortrag in Rahmen der Tagung „Marxism and Religion“, 8.-9.10. in Hangzhou
  • Teheran, 4.9.: „The Nomad, the Anomad, and the Artist“, Vortrag im Rahmen des Symposiums "Contemporary Art and its Context", Mahe Mehr Art Institute
  • Teheran, 3.9.: „The Concept of Post-Contemporary and its Pre-Contemporary Conditions“, Vortrag in der Mohsen Gallery
  • Athen, 14.7.: „White, Heterosexual Men and the Rise of New Populism“, Avtonomi Akadimia, Athen
  • Berlin, 6.7.: „Built on Sand. Heidegger’s Topological Anti-Semitism“. Vortrag im Rahmen der int. Konferenz „’Das andere Denken’.“ Heideggerian and Jewish Thought, inter alia“, 5.-7.7.2016. 
  • Bern, 25.5.: „Der Zwerg, die Puppe und die Monster. Zur Religion der Philosophie in der Gegenwart“. Antrittsvorlesung
  • Berlin, 10.3.: „Die dämonische und die gleichgültige Natur. Anmerkungen zu Hans Jonas‘ "Gnosis, Existentialismus, Nihilismus". Vortrag im Rahmen des Studientags „Sakralisierung der Natur Hans Jonas als Religionsphilosoph“, 9.-10. März, Katholische Akademie in Berlin

2015

  • Fribourg, 3.12.: Die Religion des Menschengottums bei L. Feuerbach, Vortrag im Rahmen des Kolloquiums "Zwei Städte. Studien zur Natur gesellschaftlicher Ideale" (1911), 3.-4. Dezember, Universität Freiburg, Schweiz
  • Bern, 27.10.: „Unschweigen. Über den messianischen Rest im Schriftverstummen“, Habilitationsvortrag, Universität Bern
  • Bern, 20.10.: „Das messianische und das katechontische Halt! (Ursprünglich geplant: „Antiakzelerationismus.
Die Figur des «Katechon» bei Erik Peterson und Carl Schmitt“), Vortrag im Rahmen des Symposions „’Die Zeit, Die bleibt’ – jetzt!“, Universität Bern
  • Zürich, 2.10.: „Heideggers ‚Philosophische Grundlagen der mittelalterlichen Mystik’. Vortrag im Rahmen des Workshops „Politik der Mystik. Anarchismus, Religion und intellektuelle Rhetorik in der Zwischenkriegszeit“, 1.-2. Oktober 2015, ETH Zürich
  • Berlin, 31.7.: “Between Destruction and Desertification. Heidegger’s Thought around WWII” Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Jan van Eyck Association (JVE A), Vierte Welt, Berlin
  • Athen, 15.-16.6.: “Meta-Politics of Suspicion”. Zwei Vorträge im Rahmen der Avtonomi Akadimia, Akadimia Platonos Garden, Athen             
  • Wuppertal, 13.3.: “Die Expansion des seinsgeschichtlichen Antisemitismus und seine Wurzeln”. Vortrag im Rahmen der Tagung: Politik / Heidegger / Ethik”, Martin-Heidegger-Institut, Universität Wuppertal.

2011-2014

  • Bern, 21.11.14: “Netzmessianismus”. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe “Theologie am Freitag”, Universität Bern.
  • Berlin, 13.10.14: “Split and Conversion in Pasolini’s San Paolo”. Vortrag im Rahmen des Workshops “Resurrections: The Politics of Paul’s Afterlives” im ZfL, Berlin.
  • Bern, 13.12.14: “Von Athen und Jerusalem über Tarsus nach ...”. Kurzvortrag anlässlich des Abschiedssymposions “Von Jerusalem nach Athen und zurück über ...” an der Universität Bern.
  • Taipeh, 11.10.13: “The ‘Return of Religion’ and the Decentering of the Secular“, National Chengchi University (NCCU), Taiwan, Republic of China
  • Hangzhou, 3.10.13: „Decentralization of the Secular“, Vortrag im Rahmen des internationalen „Symposium on World Religions in Secular Societies in the Age of Globalization: Problems and Chances“, 30.9.-3.10
  • Berlin, 3.5.13: The Fracture of Nothing – On the Return of Nihilism. International Conference, 3-4 May 2013, ICI Berlin
  • Bern, 25.4.13: Die “Wiederkehr der Religion” und die Dezentrierung des Säkularen”. Probevortrag anlässlich der Neubesetzung der Dozentur für Philosophie an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
  • Berlin, 3.7.12: “Über das Schriftschweigen”. Öffentlicher Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe            “Pergamon Parley”, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Medienwissenschaft, Pergamon Palais, (Medientheater).
  • Jerusalem, 26.6.12: “From Nihilism to Death Drive. Hegel and the Unsecular Condition”, Vortrag im      Rahmen des internationalen Workshops “The Concept of Nihilism and the Limits of Political Critique” im Van Leer Jerusalem Institute, 25.-26.6.2012.
  • Trento, 1.12.11: “Inverting Intersectionality. The Particularity of the Church and the Limits of               Particularism”, Vortrag im Rahmen der Tagung: The Social Body: Negotiations of Religion and Gender in the Public Realm, 1.-2-12-2011, Fondazione Bruno Kessler, Trento
  • Princeton, (USA), 2.11.11: “Die untote Schrift”, Vortrag im Rahmen der Tagung: Schrift / Script.            Biennial Conference of the International Walter Benjamin Society, November 2-5.11, Princeton University
  • Hangzhou (China), 3., 4., und 7.9.11: “The Political Theology of Saint Paul. Pier Paolo Pasolini, Jacob Taubes, Alain Badiou, Slavoy Žižek, Giorgio Agamben. Eine Serie von fünf Vorlesungen an der Zhejang University Hangzhou (VR China). 3.9.11: Allgemeine Einführung in Themen und Ziele der Vorlesungsreihe. 4.9.11: Zwei Vorlesungen zu den Paulus-Deutungen von P. P. Pasolini und J. Taubes. 7.9.11   Zwei Vorlesungen zu den Paulus-Deutungen von S. Žižek und A. Badiou.
  • Lüneburg, 7.7.11: “Faceshop – Ökonomische Erschließung der Freundschaft durch Facebook”, Vortrag Rahmen der Tagung Hyperkult 20 “Trivialisierung”, Leuphana Universität Lüneburg, 7.-9.7.2011
  • Berlin, 11.6.11: “Beyond Mimetic Desire: Girard and Žižek”, Vortrag im Rahmen der Tagung” Deceit, Desire and the Novel. Mimetic Theory and Literary Studies”, ICI Berlin, 10.-11.6.2011.
  • Como, 2.4.11: “Pasolini’s and Agamben’s St. Paul: Division and Division of the Division”, Vortrag im Rahmen der Tagung “Jenseits Europas. Pasolini und das abendländische Erbe/Oltre l’Europa. Pasolini e l’eredità occidentale, Villa Vigoni (Italien), 31.3.-3.4.2011

2005-2010

  • Karlsruhe, 17.7.10: “Der letzte Übermensch”, in: “Was wird Denken heißen? Kognition und Psyche im posthumanen Zeitalter”, 16.-18.7., Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
  • Hannover, 10.5.09: “Spaltende Versöhnung. Sinnentleerung in Kunst und Philosophie der Gegenwart”.  Kunstverein Hannover
  • Hangzhou, (China), 21.-27.4.09: Drei Vorträge an der Zhejiang-Universität in Hangzhou: 21.4.: Leftist Contemporary Philosophy and Religion (Part I: Jacques Derrida). 24.4.: Leftist Contemporary Philosophy and Religion (Part II: Gianni Vattimo). 27.4.: From Post-structuralism to Post-Marxism (Slavoj Žižek).
  • Karlsruhe, 23.11.08: “Après la lettre. Derrida und das Ende des Buches”, Vortrag und Podiumsdiskussion in der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe: im Rahmen der Ausstellung “Medium Religion”, ZKM-Vortrgassal, Kalsruhe.
  • Flensburg, 15.1.08: “Das Schreiben – ein Traum. Eine Relektüre der Grammatologie”. Vortrag im Rahmen des “Interdisziplinären Colloquiums” der Universität Flensburg.
  • Berlin, 30.9.07: “Der Kosmos als Archiv”. Vortrag im Rahmen der Konferenz Im Zeichen des Sputnik, vom 28.-30.9. in Berlin.
  • Siegen, 11.7.06: “Zwischen moderner und postmoderner Apokalypse”. Vortrag im Senatssaal der Universität Siegen anlässlich der Verabschiedung Klaus Vondungs in den Ruhestand.
  • Wien, 11.12.05: “Grammatophilie und Fundamentalismus”, Vortrag im Rahmen der Konferenz IRICS: Innovations and Reproductions in Cultures and Societies vom 9.-11.12.05 in Wien.
  • Karlsruhe, 15.7.05: “Making Things Private”, Vortrag im Rahmen der Tagung “politics after politcs” 14. und 15.Juli 2005, Staatliche Hochschule für Gestaltung und ZKM Karlsruhe.

Bis 2004

  • Siegen, 1.10.04: “Hermetik zwischen Technophobie und Technizismus”, Vortrag im Rahmen des Workshops zum Thema “Hermetik” in der Universität Siegen.
  • Salzburg, 18.8.04: “Liebe als Verlust”, Vortrag in der Reihe “Amor et Passio” der Festspiel-Dialoge im Rahmen der Salzburger Festspiele 2004 in Salzburg.
  • Gainesville (USA), 2.4.04: “Cybermysticism as Mediamysticism”, Vortrag im Rahmen der 1. Mystik- und Moderne-Konferenz in Gainesville, Florida.
  • Wien, 8.11.03: “Die Räume der Kybernetik”, Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz “Das Verbindende der Kulturen” vom 7.-9.11.2003 in Wien.
  • Berlin, 24.10.03: “Zur Entwicklung der Geisteswissenschaften”, Kurzvortrag im Rahmen der Konferenz “Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften” am 24. und 25.10.2003 in Berlin.
  • Hannover, 8.05.03: “An der Grenze der Erkenntnis”, Vortrag in REFLEX e.V., Institut für Praktische Philosophie in Hannover
  • Hannover, 25.3.03: “Die letzten Avantgardisten”, Vortrag REFLEX e.V., Inst. f. Praktische Philosophie in Hannover
  • Hannover, 24.06.01: “Umwertung ohne Werte. Gedanken zu Boris Groys”. Vortrag in der Reihe “Treffpunkt Ästhetik”, Accademia di Ipazia
  • Hannover, 18.5.95: “Dichtung und Wahn. Über die Mysteriendramen Rudolf Steiners”, Vortrag im Forschungsinstitut für Philosophie Hannover

Interviews, öffentliche Diskussionen, Sonstiges (Auswahl)

  • 8.7.15: Gespräch mit André Leipold, Zentrum für Politische Schönheit, Universität der Künste Berlin, Berlin.
  • 22.5.14: Das Ende des Mannes. Podiumsdiskussion mit Micha Bika und Lilo Wanders. Phil Cologne 2014, Köln.
  • 3.12.13: Buchpräsentation: Der weiße Mann: Ein Anti-Manifest. Luca Di Blasi im Gespräch mit Thomas Eller, Dr. Heike Fuhlbrügge. SAVVY Contemporary I, Berlin
  • 27.1.13: “Selbsterfahrung – Grenzerfahrung. Gespräch mit Georgios Papadopoulos” CAFÉ LIBERTÉ – Publikumsgespräche am Sonntag, Eine Zusammenarbeit des Deutschen Historischen Museums mit dem Einstein Forum, Potsdam, und dem .CHB, Berlin
  • 8.5.10: Ressentiment - wenn Wut intelligent wird”; Wechseldialog 1 mit Marc Jongen anlässlich der Veranstaltung: Wut-Gipfel, 7.5.-9.5.10, Haus der Kulturen der Welt, Berlin.
  • 20.4.10: Interview für NDR Kultur zum Thema Kunstmarkt,.
  • 2008: Teilnahme als Experte an den Dokumentarfilm: “Body Fiction - Körpertrends zwischen Anpassung und Widerstand” von Annette Brüggemann, Deutschland, 2008”. Ausstrahlungen: ARTE 2010, ARTE 2.3.2010; ZDF, 8.3.2010.
  • 28.8.07: “Und das ist Kunst?!” Podiumsteilnahme im Rahmen des ZEIT FORUM KULTUR in der Stabi in Hamburg am 28.8.07 (gemeinsam mit Hanno Rauterberg, Harald Falckenberg, Moderation: Ulrich Wickert)
  • 2006: Interview für “Play it cool. Die Lange Nacht zwischen Feuer und Eis.” Eine Sendung von Annette Brüggemann, 01./02.04.2006, DLF
  • 2004: Interview für “Das Zittern der Welt. Kunst und Terror”, Feature von Martin Hubert, Aufnahme des WDR 2005, 25.1.2005, 22:00 WDR 3
  • Zahlreiche Diskussionsmoderationen, Responses, kleinere Präsentationen etc. im ICI Berlin zwischen 2007 und 2013